Einbruchssicherer Garten/ ByeByeBurglars Ratgeber Teil 1

Im letztwöchigen Blog haben wir ein paar gute Websites zusammengetragen, um mehr darüber herauszufinden, wie man sein Haus angemessen vor Einbruch schützen kann. Nun haben wir die gewonnenen Informationen gesammelt und mit unseren bisherigen Erfahrungen in Verbindung gebracht. Wir werden dir nun also einen anti Einbruch-Ratgeber namens ByeByeBurglars erstellen, den wir in drei Teile gliedern:

  • Was tun um Einbruch vorzubeugen (Garten, Eindringen, Präsenz-Simulation)

  • Was tun während einem Einbruch (Intervention, non-Intervention)

  • Was tun nach einem Einbruch (Polizei, Versicherung, Psychologie)

Prävention ist alles, um den Einbrecher (oder die Einbrecherin) daran zu hindern, in deine vier Wände einzudringen. Was hält ihn auf, bevor er sich effektiv im Haus befindet? Je mehr Barrieren er zu überwinden hat, desto eher wird er vorher gestoppt. Was sind also die Barrieren und Abschreckungsmethoden, um ihn fern zu halten?


Heute geht es darum, wie man seinen Garten vorbereiten kann, um es dem Einbrecher nicht unnötig leicht zu machen.


Wenn du keinen Garten hast, oder du einfach in einer Stadtwohnung lebst, dann gehe zu unserem Blogpost über das Schliesssystem (bald online). Wenn doch, dann sei dir bewusst, dass diese fünf Punkte sich nur auf den Einbruchssicherungsaspekt fokussieren. Andere Aspekte, wie Design, Benutzerfreundlichkeit oder allgemein Ästhetik lassen wir so gut wie weg.

A.png

Barrieren (A)

Wenn du einen Zaun oder ähnliche Barrieren um deinen Garten und Haus herum hast, solltest du sichergehen, rechtzeitig zu prüfen, ob er intakt ist und nicht leicht überklettert werden kann. Speziell dann, wenn der Einbrecher ihn mit den gestohlenen Gütern zu überwinden versucht. Hinter gewissen Zäunen oder Grenzhecken kann ein Einbrecher sich auch gut verstecken. Das kann man bei der Neuanschaffung eines Zauns bedenken.


Versteck (B)

Bäume und Büsche dienen den unerwünschten Gästen als Verstecke. Sie schön gepflegt zu trimmen heisst nicht nur, dass sie ästhetisch etwas hermachen, sondern auch dass man einen besseren Überblick hat, über was gerade im Garten passiert.

Werkzeuge (C)

Schau zu, dass du Gartenwerkzeuge immer gut irgendwo einschliesst oder zumindest nicht einfach offen herumliegen lässt. Auch schwere Gegenstände können dazu verwendet werden, bspw. ein Fenster einzuschlagen. Alles was dem Einbrecher potentiell das Einbrechen erleichtern kann, sollte immer gut verstaut sein.

Kletterhilfe (D)

Manchmal können Einbrecher ein höher gelegenes Fenster ausnutzen um in dein Haus einzudringen. Lass also keine bewegbaren Gegenstände im Garten, über welches ein Einbrecher an höher gelegene Fenster oder Balkone gelangen kann. Starke Abfalltonnen, Leitern, Tische oder ähnliches sollten optimalerweise etwas weg von den Fenstern gesichert werden, sehr schwer sein, oder sogar im Boden befestigt sein.

Versteckte Schlüssel (E)

Verstecke keinen Schlüssel in deinem Garten! Es ist sehr üblich für viele Haushalte, einen Ersatzschlüssel z.B. unter einem Stein zu verstecken. Falls man gerade keinen dabei hatte oder seinen nicht findet. Schlechte Nachricht: Einbrecher kennen die typischen Verstecke für deine Schlüssel, denn so viele Möglichkeiten gibt es nicht wirklich. Und wenn sie es doch nicht kennen, dann wissen sie wie danach suchen.


Das war der erste Teil des ByeByeBurglars anti Einbruch guides. Wir werden die verschiedenen Teile davon untereinander verlinken, sobald sie hochgeladen werden, sodass du einfach von Thema zu Thema springen kannst. Wenn du irgendwelche Fragen zu Kevin hast (unserem Einbruch-Präventions-Gadget) oder darüber, wie du dein Haus besser sichern kannst, helfen wir gerne aus: Schreib uns eine Mail auf get@mitipi.com oder melde dich für mehr wichtige Infos auf unserem monatlichen Newsletter an.

mitipi/ einfach.sicher.leben